Nächstes Spiel
Liegt noch nicht vor.
Pos Team Sp Tore +/- Pkt
1 Bautzen 8 13 : 4 9 18
2 Auerbach 8 14 : 12 2 16
3 Halberstadt 8 15 : 8 7 15
4 RW Erfurt II 8 16 : 11 5 15
5 FSV Zwickau 7 13 : 7 6 14
6 Luckenwalde 8 17 : 13 4 12
7 FC Sachsen 7 6 : 8 -2 11
8 Aue II 7 12 : 6 6 10
9 CZ Jena II 8 11 : 11 0 9
10 BoreaDresden 7 7 : 10 -3 9
11 Lok Leipzig 7 11 : 10 1 8
12 Dyn. Dresden II 8 8 : 12 -4 7
13 Wacker Gotha 8 10 : 16 -6 7
14 1. FCM II 8 8 : 17 -9 6
15 VfL Halle 96 7 8 : 13 -5 5
16 CFC II 8 10 : 21 -11 2
VfL nach zwei Niederlagen in der Abstiegszone

Nachdem der VfL die Woche zuvor in Dresden die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, setzte es letzte Woche gegen Jena auch die erste Heimniederlage.
Gegen die zweite Mannschaft von Dynamo Dresden hielt der VfL das Spiel lange offen, hatte sogar selbst gute Möglichkeiten. Am Ende setzte sich jedoch die Erfahrung der Dynamos, die einige Spieler der 1. Mannschaft einsetzten durch. Da verwundert es auch nicht, dass gerade Sascha Pfeffer das 1:0 für Dresden erzielte.
Nicht viel anders erging es dem VfL gegen Jena. Die Zweite nutzte die Länderspielpause, um einige Spieler der 1. Mannschaft Spielpraxis zu geben. Besonders dankbar schien hierbei Christian Reimann zu sein, der schon nach 10 Minuten das 0:1 erzielte. Zuvor hatte der VfL bereits gute Möglichkeiten zur Führung und ließ sich auch nicht vom Rückstand schrecken. So sah dann auch das Bild in der 1. Halbzeit aus. Der VfL machte das Spiel und Jena stand sicher und konterte.
In der 2. Halbzeit bemühte sich der VfL um den Ausgleich, schien aber ideenlos gegen die gut gestaffelte Jenenser Abwehr. Den Schlusspunkt setzte wieder Jena in der 83. Minute durch Sevimli zum 0:2 Endstand.


erstellt am 08.09.2010 von Darren
 
VfL macht die einfachen Tore nicht und vergibt 2 Punkte

Auch im zweiten Heimspiel kamen die 96er nicht über ein Unentschieden hinaus. Bei hochsommerlichen Temperaturen war der VfL die spielbestimmende Mannschaft. Die U23 von Erzgebirge Aue stand sehr kompakt und setze auf schnelle Konter.
In der 35. Minute fasste sich Neigenfink ein Herz und zog aus gut 25 Metern ab, traf jedoch nur die Latte. Hempowicz hatte dann aus 3 Metern die freie Auswahl, köpfte jedoch nur den Torhüter an. Im direkten Gegenzug nutze Aue einen Stellungsfehler von Huth aus und erzielte das 0:1. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Nach der Pause wird dann Selle von den Beinen geholt. Zum fälligen Elfmeter trat Nico Stein an, schob den Ball in die linke Ecke, doch der Auer Keeper fischte den Ball aus dem Eck. Der VfL machte weiter Druck. In der 65. Minute zog Selle von der Strafraumkante ab. Der Ball wurde von einem Abwehrspieler abgefälscht und der Torhüter sprang in die falsche Ecke. Der Ausgleich!
Die 96er machten weiter Druck und Aue blieb durch Konter gefährlich. Ein weiteres Tor sollte nicht fallen. Der VfL biss sich an der guten Abwehr von Erzgebirge Aue die Zähne aus.


erstellt am 25.08.2010 von Darren
 
VfL startet auch in neue Saison mit Unentschieden

Nach dem 4:2 Pokalerfolg am 1. August stand letzten Sonntag das erste Ligaspiel für den VfL an. Wie letzte Saison gegen Gera holte die Mannschaft von Trainer Torsten Weber ein Unentschieden.
Beide Mannschaften starteten mit hohem Tempo ins Spiel. Luckenwalde kam besser ins Spiel und dominierte die erste Viertelstunde mit den besseren Chancen.
Vor allem Neuzugang Stephan Neigenfink war es, der den VfL antrieb und immer wieder Chancen erzeugte. Darum verwunderte es nicht, dass auch er es war, der das 1:0 einleitete. Er steckte auf Hempowicz durch, welcher auf den langen Pfosten flankte. Selle lief ein und drückte den Ball über die Linie.
Nach der Halbzeit war der VfL am Drücker und hatte gute Chancen die Führung auszubauen. Eine Unachtsamkeit brachte den VfL dann um den Lohn der Arbeit. Durch einen Stellungsfehler kam Huth zu spät und konnte sich nur noch mit einem Foul behelfen. Die Folge: Elfmeter. Braune verwandelte diesen in der 64. Minute traumhaft sicher zum 1:1. Danach ebbte der Spielfluss beim VfL ab und das Spiel verflachte im Mittelfeld.
Am Ende ein gerechtes Unentschieden gegen einen starken Neuling aus der Nordstaffel.


erstellt am 11.08.2010 von Darren
 
  Impressum